Samstag, 25. November 2017

Vibrationsplatte

Seit einiger Zeit habe ich mir immer wieder bei Gelegenheit diverse Vibrationsplatten angesehen. Es gibt sehr viele Variationen.

Es gibt sie in klein und groß in verschiedenen Versionen. Aber die Preise für die Geräte sind nicht gerade günstig, andererseits ist es eine einmalige Investition.

Bei amazon habe ich dann ein günstiges Angebot gefunden. Da musste ich einfach zuschlagen.

Dieses Modell gab es im vorigen Jahr auch bei hse24. Dort war es allerdings teurer. Trotzdem waren die Shows bei hse24 die Inspiration mir die Vibrationsplatte zu holen und dann hatte ich zufällig die Platte bei amazon um fast den halben Preis gesehen und dann sofort zugeschlagen.


Es gibt an den Seiten Bänder mit denen man verschiedene Übungen machen kann.

Es ist auch sehr angenehm wenn man Nackenverspannungen hat. Ich knie mich dann gerne davor hin und stütze meine Unterarme darauf und dadurch wird der Nacken schön gelockert.

Jede Woche stehe ich 2-3x15min auf der Platte. Es fühlt sich angenehm an. Ob es allerdings eine große Wirkung hat kann ich nicht genau sagen. Vielleicht müßte man sich vorher wiegen und die cm am Körper messen und vlt. auch jeden Tag drauf stehen. Aber egal ... es macht Spaß und tut gut und das ist das wichtigste.





*** dieser Post enthält Werbung *** 

Mittwoch, 22. November 2017

Streifen können schön sein

Ein rotes Streifen Shirt mit einem Stern aus Steinchen. Da es durch den Stern etwas winterlich ist, ist die Zeit in der man es tragen kann etwas eingeschränkt. Es ist ein Shirt von Fiora Blue welches ich schon vor 2 Jahren gekauft habe. Es ist ein dickeres Material und daher recht warm und weich. Es ist sehr angenehm zu tragen. Dazu habe ich meine Bonita Jeans kombiniert.


Nun habe ich versucht die Fotos besser hinzukriegen und ein anderes Handy verwendet. Bei dem einen sind die Fotos eher gelblich und bei dem anderen ist die farbe auch irgendwie nicht ideal. Ist halt schwierig schöne Fotos zu machen wenn niemand da ist der die Fotos machen kann.


Montag, 20. November 2017

Meine neue Jacke in rot


Schon seit einiger Zeit suche ich nach einer roten Jacken. Eigentlich wollte ich eine Übergangsjacke, aber da die Marken alle recht klein geschnitten sind, habe ich die Jacke die ich eigntlich wollte in meiner größe nicht mehr bekommen.

Nun habe ich eine andere gefunden die mir ganz gut passt und auch sehr warm ist.


Die Jacke ist sehr dick und warm. Ich wollte ja eine rote Jacke ... so ein richtiges Kirschrot wäre super gewesen. Aber wie gesagt hab ich nirgends meine Größe gefunden. Beim bestellen habe ich nur auf die Farbe geachtet die sich dann aber als rosa herausgestellt hat. Es ist irgendwie schon ein rot, aber es geht eher ins rosa. Ich hoffe immer noch, dass ich bald eine schöne Steppjacke in rot finde die auch leistbar ist.








*** dieser Post enthält Werbung *** 

Samstag, 18. November 2017

Meine erste Bowl - mein 300ter Post

Bei Amazon gibt es jetzt immer mehr Bücher zum Thema Bowls.

Bowls zum Frühstück, Smoothie Bowls, Salat Bowls und einige mehr. Bisher habe ich noch kein Kochbuch gefunden indem mich alle oder sehr viele davon auch wirklich ansprechen.

Ich esse nicht so gerne Rohkost, da dies mein Magen bzw.mein Körper nicht so gerne mag und auch nicht gut verträgt. Dadurch fallen einige weg. Klar esse ich auch mal einen Salat als Hauptgericht, aber lieber sind mir warme Gerichte.

Durch meine Unverträglichkeiten was rohes Kern- und Steinobst angeht, bin ich auch bei den Smoothiebowls ziemlich eingeschränkt.

Nun finden sich in den meisten Büchern dazu aber sehr viele Salatbowls und Smoothiebowls.

Somit habe ich mir einfach - inspiriert durcch diverse online Fotos - meine eigene Bowl zusammengestellt.






 Für die Basis habe ich Bulgur verwendet, dazu gab es etwas Putenfleisch, Karotten, Karfiol, Brokkoli, Zucchini und Süßkartoffeln.

Im Grunde kann man zusammen mixen was einem schmeckt. Meine Bowl war sehr lecker und ich werde die oder eine ähnliche bestimmt wieder machen.


Dies ist Post Nr. 300. Niemals hätte ich gedacht so viele Posts zu verfassen. Auch wenn ich lange Pause gemacht habe.



*** dieser Post enthält Werbung *** 

Donnerstag, 16. November 2017

Outfit mit NKD Shirt, Judith Williams Jeans und Kipling Tasche

Heute zeige ich ein outfit mit dem zweiten NKD Shirt. Es ist genauso angenehm zu tragen wie das rosa-grau farbige, aber dieses hat nicht den rosa touch, sondern geht eher ins creme-farbene.


Der Loop ist von Ernstings Family den es heuer im Sommer gab.
Die Steppjacke habe ich vor ca 3 Jahren bei Vögele gekauft. Trägt sich immer noch sehr angenehm, aber ist ein wenig zu groß, allerdings passt da auch noch eine dickere Fleeceweste oder so drunter.


Dazu meine neue Kipling Tasche Audie im Hahnentritt Muster in lila/rosa/blau-Tönen. Sie hat lange Henkel damit man sie quer tragen kann, aber auch 2 kurze Tragegriffe die gerade über die Schulter passen. Audie hat eine schöne Größe, nicht zu groß, nicht zu klein.




Dienstag, 14. November 2017

Ich mag grün :)

Schon seit ein paar Jahren mag ich grün. Grüne Oberteile, grüne Dekoelemente, und als ich vor ein paar Jahren mein Schlafzimmer neu gemacht habe, habe ich auch hier grüne Vorhänge aufgehängt und die wände in einem ganz zarten grün Ton gestrichen.

Heuer bekommt man relativ viel grüne Klamotten, das war vor 2 Jahren noch richtig schwierig.

Bei Amazon und der Marke oodji  bin ich fündig geworden. Man muss die Klamotten bei dieser Marke mind. 1 Nummer größer bestellen. Leider ist der Pulli etwas eng, aber ich mag das Material sehr gerne und die Farbe, deshalb habe ich ihn trotzdem behalten. Leider gab es ihn nicht größer.



 Keine Ahnung wieso, aber wenn die die Fotos am Handy seitlich schneide habe ich dann unten diese schwarzen Balken und die Schuhe sind abgeschnitten. Sehr eigenartig.

Die Schuhe sind meine neuen Riekers  und der Loop ist von styleBREAKER. Hier habe ich die gestreifte Seite nach vorne getan. Die Jeans ist von Judith Williams.  







*** dieser Post enthält Werbung *** 

Samstag, 11. November 2017

Sei Dein eigener Ernährungscoach!

Auf der Suche nach *gesunden* Büchern bin ich auf dieses gestoßen.

Sei Dein eigener Ernährungscoach! 




Tatiana Mouret schreibt über ihre Unverträglichkeiten und ihre Probleme mit diversen Nahrungsmitteln. Sie schreibt über Krämpfe und Schmerzen nach fast jedem Essen. Bei diversen Tests kam nicht viel raus und sie versucht nun auf eigene Faust herauszufinden wo bei ihr das Problem liegt. 

Über lange Zeit hinweg versucht sie mal dies und mal das wegzulassen um herauszufinden was Probleme macht. 

Ich finde das Buch gut geschrieben, vor allem wenn man ähnliche Probleme hat. 

Rezepte sind kaum welche enthalten, aber darum geht es auch in diesem Buch nicht. 

Da ich dieses Buch sehr interessant fand und finde, bin ich immer wieder auf der Suche nach ähnlichen Büchern. Bücher über solche Erfahrungen, über gesunde Ernährung usw.

Falls jemand Probleme mit der Ernährung hat und teilweise nach dem Essen leidet, kann ich dieses Buch empfehlen. 

Für Tipps über ähnliche Bücher würde ich mich sehr freuen. 





*** dieser Post enthält Werbung ***  

Mittwoch, 8. November 2017

Cooking Workshop

Am 7.11. gab es in Wien in der Siemens Stilarena einen Cooking Workshop mit Eva Fischer. Da ich mir ihr erstes Buch vor einiger Zeit zugelegt habe und zufällig von dem Workshop erfahren hatte, musste ich mich gleich anmelden und daran teilnehmen.

Also habe ich mich angemeldet und es begann um 18h und dauerte etwa bis 21:45. Sehr schöne Location, wir wurden freundlich Begrüßt. Auch die Wienerin war mit dabei. Der ORF hat gefilmt und für die Wienerin wurden Fotos gemacht. Ob und wann man die Fotos sehen kann weiß ich nicht, aber ich halte die Augen offen.

Wir haben aus dem neuen Kochbuch von Eva gekocht. Life changing food - Super Bowls.


 


Diese Morgenland Frühstücks Bowl habe ich unter anderem gemacht. Das Buch ist wirklich zu empfehlen, es sind so viele echt tolle Rezepte drinnen.


Es gibt viele Infos zu Lebensmitteln, zu den Bowls aber auch viele Rezepte.

Der Workshop war sehr interessant und wir haben gut gegessen. Es waren 18 Gäste angemeldet und Eva natürlich.

Es wurden 6 Rezepte aus dem Buch gekocht und wir wurden in Gruppen zu 2-4 Personen eingeteilt um jeweils 3 Rezepte zu kochen.

Es war viel Schnippelarbeit, weil natürlich alles geschnitten werden musste. Es hat irre viel Spaß gemacht. Ich habe das erste Mal selbst Humus gemacht und ist gar nicht so kompliziert. Es war recht würzig aber hat echt gut geschmeckt.


Die Küche mit Wienerin und dem Buch von Eva. Life changing food - Super Bowls





Die Küche bestand aus mehreren Arbeitsplätzen und Herden. Die Lebensmittel und Werkzeuge waren alle vorbereitet, sodass wir gleich starten konnten.





Rote Beete aus dem Ofen                      Morgenland-Frühstücks-Bowl      Mexikanische Tortilla-Bowls
mit Schafkäse und Mohn
                                          



Steak-Bowl mit Maiskolben,        Sticky-Rice-Bowl mit Mango,      Süsskartoffel-Brownie-Bowl
Polenta und frischem Gemüse     Kokos und Johannesbeeren


Unser gedeckter Tisch an dem wir alles probieren durften. Leider war es fast unmöglich alles aufzuessen, weil es fast zu viel war, obwohl jede Portion für sich nicht groß war. Lecker war alles, durch meine Unverträglichkeiten habe ich nicht alles aufgegessen. Es sah alles super aus und die Süsskartoffel-Brownie-Bowl war wirklich toll. Hätte ich mir so gar nicht vorgestellt.

Mein Favorit war allerdings die Steak-Bowl, wahrscheinlich auch weil es die einzige Hauptspeisen bzw. warme Bowl war. Abgesehen vom Brownie - der war auch warm.

Das Buch kann ich wirklich sehr empfehlen. Zutaten die ich nicht vertrage oder nicht mag ersetze ich einfach durch etwas anderes. zB wenn Käse dabei ist, nehm ich Tofu oder Huhn. 

Das Buch und eine aktuelle Ausgabe der Wienerin gab es als Goodie zum mitnehmen.















*** dieser Post enthält Werbung ***